Sprint Planning

Das erste Event in Scrum, welches den Sprint einleitet, ist das Sprint Planing. Hierbei wird, wie der Name schon sagt der kommende Sprint geplant. Das Planing wird jedoch meist in zwei Teile unterteilt. Dem ersten, in welchem der Frage nachgegangen wird welche und wieviele Tickets aus dem Product Backlog in das Sprint Backlog geschoben werden. Und dem zweiten etwas technischeren Teil in welchem die Entwickler sich zusammen setzen um zu besprechen, wie die Arbeit am besten zu erledigen ist. Ergebnis des Sprint Planing ist das Sprint Ziel, welches besagen kann, dass eine Bestimmte Anforderung erfüllt ist oder aber ein Story point Ziel erreicht ist.

mockups-prototype



Wir bei Ambient messen dem Sprint Planing einen großen Wert zu, denn es wird nicht einfach bloß ein Ziel festgelegt, welches keinen interessiert, sondern ein commitment für den Sprint abgegeben. Dies sorgt nicht nur für Planbarkeit sondern auch für Motivation bei den Entwicklern. Im zweiten Teil des Sprint Plannings setzen sich bei uns die Entwickler zusammen und besprechen, was zu tun ist und von wem es zu tun ist. Dieser Part ist zum einen wichtig für Entwickler die noch nicht die Erfahrung haben das Ticket komplett eigenständig umzusetzen, zum anderen ist es aber auch für die Erfahrenen Entwickler wichtig sich auszutauschen und die Entwicklung in eine einheitliche Richtung zu lenken.

Planing Vorteile

Arrow image
  • Klares Commitment auf ein gemeinsames Ziel
  • Vermeidung von Wissensinseln
  • Aufklären von Missverständnissen aus dem Refinement
  • Einarbeitung weniger erfahrener Entwickler
  • Einheitliche Richtung in der Entwicklung finden