Prototyping

Im Prozess der Designerstellung ist das Prototyping ein Verfahren zum Testen der angestrebten Ergebnisse bei der Softwareentwicklung. Dort nähert man sich Schritt für Schritt dem Endprodukt eines Projekts an. Dieses Produkt kann dann z.B. eine Software-Anwendung, eine App oder eine Webseite sein, für die schon sehr früh Feedback von Stakeholdern eingeholt werden kann.

mockups-prototype



Während man sich bei Mockups oder Wireframes eher auf die Visualisierung der Anwendung konzentriert, werden mithilfe von Prototypen Usability Tests durchgeführt, um das Produkt oder die Software auf ihre Gebrauchstauglichkeit zu überprüfen und ein Gespür dafür zu erhalten, wie die Plattform sich bei der Benutzung anfühlt. Dadurch werden frühzeitig Fehler erkannt und Änderungen können in den Prozess der Entwicklung integriert werden.

Prototyping Vorteile

Arrow image
  • Hilft herauszufinden, ob bei potentiellen Nutzer:innen überhaupt Bedarf für das Produkt besteht
  • Prototyping kann, wenn es zum rechten Zeitpunkt in den Designprozess eingebaut wird, auf lange Sicht Geld sparen, da es Hürden und Absprungspunkte von Nutzer:innen sichtbar und somit behebbar macht

Prototyping Facts

01

Es gibt verschiedene Arten des Prototyping wie z.B. horizontales Prototyping, vertikales Prototyping, exploratives Prototyping, experimentelles Prototyping und evolutionäres Prototyping.

02

Die erste und wichtigste Voraussetzung ist, dass alle Beteiligten wissen, welcher Zweck mit der Entwicklung des Prototypings verfolgt wird.

03

Es ist wichtig sich zu trauen Ideen, Designs und Konzepte zu verwerfen, damit gute Produkte gelingen können.